Archiv

Newsletter 2008-01 - Artikel 5

Deutlich höhere Steuerersparnis bei Abfindungen? Lesen Sie, wie das geht!

Die Ihnen bekannte 1/5-Regelung bringt bei Abfindungen oftmals keinen ausreichenden Steuerminderungseffekt. Da gibt es für Sie noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihren Mandanten viel Freude bereiten werden.

Ausgangssituation

Führungskräften oder langjährigen Mitarbeitern wird der Weg in den vorgezogenen Ruhestand oder die nahe gelegte Kündigung gerne mit einer Abfindung schmackhaft gemacht. Diese Abfindung führt im Jahr des Zuflusses im Normalfall zu einer extrem hohen Steuerbelastung. Dies wiederum führt zu vielen Diskussionen zwischen den Beteiligten.

Problem

In der täglichen Beratungspraxis greifen Steuerberater zur vertrauten 1/5-Regelung, die zumindest eine geringe Steuerminderung bewirkt. Allerdings ist, je nach Höhe der Abfindung, die Steuerbelastung trotzdem noch sehr hoch. Oftmals werden vom Mandanten weitere Strategien gefordert, diese Steuerlast weiter zu reduzieren. Was tun?

Lösung

Sie erinnern sich vielleicht noch an unseren vorletzten Newsletter im Frühjahr 2007? Das dort vorgestellte exklusive Stiftungskonzept wird zwischenzeitlich von vielen ihrer Berufskollegen, gerade bei Abfindungsregelungen, sehr erfolgreich eingesetzt.

Ein Fall aus der Praxis (Berechnungsgrundlage ist die Splittingtabelle):

Ohne Stiftungskonzept (nur 1/5-Regelung) Mit Stiftungskonzept (Zustiftung 70.000,- €)
Zu versteuerndes Einkommen 70.000,- € Zu versteuerndes Einkommen 0,- €
Abfindungsbetrag 250.000,- € Abfindungsbetrag 250.000,- €
Fällige Steuer - 130.000,- € Fällige Steuer - 49.000,- €
Freie Liquidität 190.000,- € Freie Liquidität 201.000,- €

 

Aufgrund der Zustiftung an diese gemeinnützig anerkannte Stiftung erhält ihr Mandant allerdings noch mehr, als diesen positiven Steuereffekt. Diese Stiftung zahlt dem Zustifter eine lebenslange Rente (in diesem Beispiel in Höhe von rund 1.100,- € jährlich). Diese Stifterrente wird übrigens für drei Generationen (Zustifter – Kind – Enkel) gezahlt. Bei hypothetischen 25 Jahren Bezugsdauer für jede Generation, wäre das ist in diesem Beispiel ein zusätzlicher Ertrag von 82.500,- €. Auf Wunsch erhalten Sie gerne mehr Informationen und eine kostenfreie Berechnungssoftware.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne telefonisch oder nutzen Sie das Newsletter-Anfrageformular.